Thalburg Airport:
Wir wünschen guten Flug!

Der Regionalflughafen Thalburg wurde in den Jahren von 1985 bis 1990 erheblich ausgebaut und erweitert, um den nahegelegenen Erich-Kassner-Flughafen zu entlasten. Nach den Bestimmungen der International Civil Aviation Organization (ICAO) ist „Thalburg Airport“ seitdem in die ICAO-Kategorie 7 eingeteilt, wodurch sich u. a. genaue Vorgaben für die Vorhaltung bestimmter Löschmittel und Einsatzfahrzeuge ergeben.

Ähnlich wie in Braunschweig und Dortmund wird der Brandschutz und der Rettungsdienst auch auf dem Thalburger Flughafen von der städtischen Berufsfeuerwehr organisiert, die zudem alle Führungskräfte und die ständig einsatzbereiten Fahrzeugbesatzungen stellt. Dieses Personal der Flughafenfeuerwehr kann dann bei Bedarf noch durch Angestellte des Flughafens mit einer feuerwehrtechnischen Zusatzausbildung verstärkt werden.

Intern wird die Flughafenfeuerwehr von der Branddirektion Thalburg als Feuer- und Rettungswache 90 geführt, der insgesamt neun Einsatzfahrzeuge zugeordnet sind. Neben den rechts abgebildeten Fahrzeugen sind dies ein Einsatzleitwagen (ELW 1), ein Kommandowagen (KdoW), ein HLF 24/50 für den Gebäudebrandschutz, ein Vorauslöschfahrzeug (VLF) sowie ein Mehrzweckfahrzeug (MZF bzw. LKW) mit Pritsche und Plane.

Noch einige Zahlen, Daten und Fakten zum Flughafen Thalburg: 2001 wurden auf der kombinierten Start- und Landebahn mit einer Länge von 2000 Metern und einer Breite von 50 Metern insgesamt 44.978 Starts und Landungen mit 1.045.569 Fluggästen und 6145 Tonnen Fracht registriert. Angeflogen werden von Thalburg aus 36 Zielflughafen in 16 Ländern. Dabei ist Thalburg Airport der Arbeitsplatz von rund 5500 Menschen; der weitere Ausbau des Flughafens wurde bereits 1998 beschlossen.



LF 90 Vergrößerung ansehen LF 16/12 der Flughafenfeuerwehr

Simba 8x8 Vergrößerung ansehen Simba 8x8 der Flughafenfeuerwehr

Simba 8x8 Vergrößerung ansehen Ein weiterer Simba 8x8

NAW Vergrößerung ansehen Notarztwagen der Flughafenfeuerwehr

DLK Vergrößerung ansehen DLK 23/12 der Flughafenfeuerwehr